Wie stelle ich die Canties richtig ein?

Klassische Cantilever-Felgenbremsen einstellen oder austauschen ist nicht schwer. Allerdings brauch man dafür etwas Zeit und Geduld. 

Die meisten Probleme mit Bremsen ergeben sich aus übermässiger Reibung oder schlechter Installation der Züge, nicht billigem Material oder Bremsen mit einfacher Qualität. 

 

Problem:
Die Bremsarme bewegen sich nur schwerfällig in die Ausgangsstellung und die Bremsgummies sind unterschiedlich weit von der Felge entfernt

Lösung:

  1. Überprüfen Sie den Bremszug auf Knicke (bei vollem Lenkeinschlag). Falls ein Zug geknickt ist, tauschen Sie ihn gegen einen neuen aus. Vor dem Einbau sollte der Zug ausreichend geölt werden.

  2. Ist das Laufrad richtig eingebaut? Ein falsch eingebautes Laufrad hat Auswirkung auf die Position der Bremsen, obwohl diese ggfs. richtig eingestellt sind.

  3. Überprüfen Sie die Federvorspannung der Bremsarme an der Federeinstellschraube. Durch Eindrehen dieser Schraube können Sie die Federspannung erhöhen.

  4. Lösen Sie die Seilzugbefestigungsschraube am rechten Bremsarm und verstellen Sie den Querzug solange, bis beide Seiten gleichlang sind und der Bremszug mittig verläuft. Danach richten Sie die Bremsklötze neu aus.

  5. Sollten alle diese Maßnahmen nichts nützen, hilft nur eine Demontage der Cantileverbremsen. Zuerst hängen Sie den Bremszug aus. Anschließend lösen Sie die Inbusschrauben an den Bremsarmen, ziehen diese komplett von den Bremssockeln am Rahmen ab und überprüfen, ob diese ausreichend gefettet sind. Danach montieren Sie die Bremsen in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist zu beachten, dass die Rückholfedern der einzelnen Bremsarme wieder in der gleichen Stellung am Bremssockel positioniert werden (z.B. mittleres Loch).

 

Problem:
Die Bremsen quitschen. Das nervt ganz schnell. Hier ist die Antiquitschtherapie.

Lösung:

  1. Bremsbeläge neu justieren und dabei auf die Winkelstellung zur Felge achten. Die Bremsgummies müssen in Längsrichtung leicht schräg zur Felge stehen und zwar so, dass sie in Fahrtrichtung näher an der Felge liegen.

  2. Bremsbeläge so nah wie möglich an den Bremsarmen montieren und den größeren Abstand zur Felge mit Verstellen des Quer- oder Bremszuges ausgleichen.

  3. Tauschen Sie die Bremsbeläge aus und versuchen Sie es mit einer anderen Gummimischung.

  4. Eine andere Möglichkeit, das Quitschen zu beseitigen, ist die Montage von Brakeboostern. Brakebooster versteifen den Rahmen- oder Gabelbereich der Bremse so, dass keine lästigen Schwingungen mehr entstehen können.

 

Querzug oder Verbindungskabel?

Traditionelle Cantilverbremsen verwendeten zwei Züge: den Hauptzug vom Bremshebel und einen Querzug, der zwischen den beiden Bremsarmen verläuft. Der Hauptzug wurde mit einer Klemmung an einem „Hänger“ fixiert, einer Art von Haken, mit dem der Querzug gezogen werden konnte.Das hat gut funktioniert, bis Mountainbikes erschienen und sich diese LÖsung als nicht standfest genug für die erforderliche Bremskraft erwies. 

Shimano Antwort darauf war das „Verbindungsseil“ („Link Wire“) entwickelt. Das Verbindungsseil ersetzt den Hänger und die Hälfte des Querzugs. Der Hauptzug verläuft durch den „Knopf“ ein rundes Element, der als Hänger fungiert und wird hinunter bis zu einem der Bremsarme geführt, um so die andere Hälfte des „virtuellen“ Querzugs zu bilden. Vorteil: im Gegensatz zu Querzügen, die in einem Bogen über dem Hänger verlaufen, wenn die Bremse nicht betätigt wird, hält das Verbindungskabel alle Kabelabschnitte in einer geraden Linie. Das reduziert verschwendete Bewegung und erlaubt eine genauere Einstellung der Bremse.

Link Wires waren in fünf Längen üblich:

Code Länge linkwireslinkwires
S 63 mm
A 73 mm
B 82 mm
C 106 mm
D 93 mm