Shimano - Kataloge

Shimano (Quelle: Shimano)

SHIMANO hat die erstmalige Komponenten–Gruppe insbesondere für das Mountainbike 1984 auf den Markt gebracht (die Gruppe mit dem Hirsch–Logo). Das war zu einer Zeit in der sich kaum ein Fachgeschäft an das damalig neumodische Mountainbike heranwagte. Der Mountainbike–Boom fing in Deutschland 1988 allmählich an mit der XT M–730 6–fach Gruppe (weiße Schriftzüge auf den Bestandteilen, Uniglide, breite 4–Finger Bremshebel).

Die anschließende Gruppe kam 1989 als Shimano XT M–732, und in solcher präsentierte Shimano revolutionär das Hyperglide Schaltsystem mit 7–Gang Kassette (21 Gänge). Ab 1990 wurde die Shimano XT Gruppe durch die XT  M–735 Gruppe (Schaltwerk metallic Optik und XT Schriftzug in Gold) ersetzt. Shimano legte daraufhin 1992 technisch noch einen oben drauf mit der XTR M–900 Gruppe. Mit dieser Gruppe speziell für die MTB–Rennfahrer kamen 24 Gänge mit einer 8–fach Kassette (3 x 8), und ferner bot die XTR eine traumhafte Verarbeitung. Beide Top - Gruppen werden bis heute von Shimano angeboten.

Shimano Katalog 2000  
Shimano Katalog 1999  
Shimano Katalog 1998  
Shimano Katalog 1997  
Shimano Katalog 1996  
Shimano Katalog 1995  
Shimano Katalog 1994  
Shimano Katalog 1993  
Shimano Katalog 1992  
Shimano Katalog 1991  
Shimano Katalog 1989  
Shimano Katalog 1982  
Shimano Katalog 1981  
Shimano Katalog 1978  
Shimano Katalog 1975